Beim Projekttag „Krasses Zeug“, der im Rahmen des schulischen Präventionsprogramms stattfand, beschäftigten sich die Schüler*innen der 6. Klassen einen Vormittag lang mit den Themen Medienkonsum, Mobbing und den möglichen Gefahren des Internets. Auf unterhaltsame und mitreißende Weise erreichte der eingeladene Theaterpädagoge Dirk Bayer mit seinem Workshop-Theater einen direkten Zugang zur Lebenswelt der Schüler*innen. „Es gibt viele, die es versuchen, aber der versteht uns wirklich“, so der Kommentar eines Sechstklässlers bei der Nachbesprechung des Theaterstücks. In der Diskussion über die Themen des Theaters wurde deutlich, dass die Schüler*inne zu vertieftem Nachdenken über ihren Medienkonsum und ihr Verhalten nicht nur im Netz angeregt wurden.
Praktisch und bewegend wurde es dann bei den mit den Mediator*innen durchgeführten Kooperationsspielen, in denen sich die Klassen als Gruppe erleben konnten und auch jede Menge Spaß hatten.

Sabine Heyeckhaus und Patricia Silberhorn

Scroll to Top