Crêpe, croissant, café au lait… Für viele sind diese aus ihrem Alltag nicht mehr wegzudenken. Und doch hat uns die deutsch-französische Freundschaft um so viel mehr bereichert als diese drei französischen Spezialitäten.

Deshalb hatte die Fachschaft Französisch auch in diesem Jahr anlässlich des deutsch-französischen Tages verschiedene Projekte geplant, um die Beziehungen zu unserem Nachbarland zu feiern. Es wurden Plakate erstellt, die zeigen, wie wichtig und wunderbar die deutsch-französische Freundschaft ist. Mit viel Humor führten uns von Schülerinnen erstellte Podcasts die unzähligen clichés vor Augen, die über Frankreich und Deutschland zu finden sind. Selbstgedrehte Videos erinnerten uns an die vielen Möglichkeiten, die uns eine enge Freundschaft zu Frankreich bietet. Zuletzt durften die Schülerinnen und Schüler dann aus drei Filmen auf der Homepage des Reuchlin-Gymnasiums ihren Favoriten wählen. Die Klassen 8 bis 9 entschieden sich für „Französisch für Anfänger“, die Jahrgangsstufen 10 bis 12 für „Les Misérables – Die Wütenden“. So kamen unsere Französisch-Klassen trotz der Pandemie noch in ganz engen Kontakt mit dem Land ihrer dritten Fremdsprache. Vive l’amitié franco-allemande!

Diana Kulzer

Scroll to Top