Monat: September 2021

Hey, Alter!

startet am Reuchlin-Gymnasium

Die Initiative „Hey, Alter!“ sammelt gebrauchte, aber funktionsfähige Laptops von Unternehmen und Privatpersonen, um Schüler*innen zu mehr Chancengleichheit zu verhelfen.
Noch in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien konnte der Elternbeirat des Reuchlin-Gymnasiums einen Teil der insgesamt 12 Laptops an Schüler*innen übergeben. Auch Frau Philipp-Rasch hat sich, trotz eines engen Terminplans in den letzten Schultagen, die Zeit genommen, um bei der Übergabe dabei zu sein.
„Hey, Alter!“ wurde von Mitgliedern des Ingolstädter Serviceclubs Round Table vor kurzer Zeit in Ingolstadt gestartet und soll die nächsten Jahre in der Region etabliert werden. „Hey, Alter!“ wurde in Braunschweig gegründet und gibt es nun in mehr als 30 Standorten in Deutschland. Bei diesem Projekt werden gebrauchte, aber funktionsfähige Rechner und Laptops hergerichtet und an junge Menschen verschenkt.
In den kommenden Wochen werden wir in den 5. Klassen einen Bedarf ermitteln, so dass auch unsere jüngsten Schüler*innen digital für das Schuljahr 2021/22gerüstet sind.
Auf der Homepage von „Hey, Alter!“ kannst du/können Sie mehr über das Projekt erfahren, vielleicht gibt es ja im Freundes- oder Bekanntenkreis junge Menschen, die keinen eigenen Laptop besitzen. Einfach mal anklicken und lesen …

Felix Schweiger

 

Alpenüberquerung

P-Seminar mit Panorama

Dienstag, der 14. September 2021: erster Schultag – die überwiegende Schülerschaft des Reuchlin-Gymnasiums startet in ein neues Schuljahr. Einen besonderen Schulstart durften in dieses Jahr die Seminarteilnehmer der beiden P-Seminare „Alpenüberquerung“ erleben.
Während die meisten ihrer Kurskollegen pünktlich um 8 Uhr in der Schule sich ihre neuen Sitzplätze in den Klassenzimmern aussuchten, saßen 24 Schüler*innen der Q12 ab 7 Uhr morgens im Zug Richtung Karwendelgebirge, wo in den folgenden vier Tagen mit der Wanderung die Hauptaufgabe der Seminare auf dem Programm stand. Nachdem der verpflichtende Halbmarathon von der überwiegenden Mehrheit der Teilnehmer mit mehr oder weniger Mühe Ende Juli erfolgreich absolviert worden war, stand der Alpenwanderung nun nichts mehr im Weg.
Von Scharnitz aus führten die beiden Seminarleiter Herr Demel und Herr Schweiger die Gruppe über wunderschöne Wanderwege zu den Berghütten Solsteinhaus, Pfeishütte und die Hallanger Alm. Während der gesamten Alpenwanderung blieben ernsthafte Blessuren zum Glück aus, so dass am Freitag alle Teilnehmer gesund und munter wieder in Ingolstadt ankamen.
Insgesamt war die Tour ein voller Erfolg und in Anbetracht der wenigen gemeinschaftsstiftenden Aktionen für den coronageplagten Abiturjahrgang 2022 ein echtes Gruppenerlebnis, oder besser:
Der perfekte Start in das letzte, wohl kürzeste Schuljahr!


Benedikt Kotsch Q12

Ingolstadt summt

„Ingolstadt summt“ – die Klasse 9c besuchte die Landesgartenschau
Kleine, freche schlaue Biene Maja – dieses Bild einer Honigbiene haben viele von uns noch seit ihrer Kindheit im Kopf. Die wenigsten jedoch wissen, dass es neben dem „Haustier“ Honigbiene noch über 500 verschiedene Arten von Wildbienen in Deutschland gibt.
Daher erschien dem Aktionsbündnis „Ingolstadt summt!“ die Landesgartenschau Ingolstadt als idealer Ort, um der Öffentlichkeit diese weniger bekannten Bienen, deren Lebensräume z.T. sehr bedroht sind, näher zu bringen. Ein Lehrpfad mit entsprechenden Informationstafeln neben bienenfreundlichen Landschaftsformen sollte die Besucher auf prägnante, ansprechende Art und Weise über die Hummel und andere Wildbienenarten aufklären.
Im Schuljahr 2019/20 durfte die Klasse 8c des Reuchlin Gymnasiums im Rahmen eines Biologie-Projektes die Texte für die Tafeln entwerfen, während sich Schüler*innen der Gotthold-Ephraim-Lessing Schule um die künstlerische Gestaltung kümmerten. Mit Unterstützung des Umweltamtes wurden professionell gestaltete Lehrtafeln her- und später auf dem Gelände der Landesgartenschau aufgestellt.
Schulübergreifend sollten die Schüler*innen ihr „Werk“ im Rahmen einer gemeinsamen Exkursion bewundern und stolz einander vorstellen dürfen.
Nach einer coronabedingten Verzögerung war es dann in der letzten Schulwoche des Schuljahres 2020/21endlich so weit! Nach kurzer Verortung der Stationen des „Lehrpfades“ machten sich Gruppen aus Reuchlin- und Lessing-Schüler*innen auf den Weg, um sich von den jeweiligen „Experten“, die sich mittlerweile in der Klasse 9c befanden, den Inhalt und die Umgebung der Lehrtafeln näherbringen zu lassen.
Gesprächen mit Schüler*innen war zu entnehmen, dass diese Art gemeinschaftlichen Lernens für alle Beteiligten gewinnbringend und der Ausflug ins Grüne als Lernstandort eine gelungene Abwechslung nach diesem anstrengenden Schuljahr war.

Scroll to Top